Supereinfache Schneekugelkarte

Die Stanzformen „Schneekugel“ hatten es mir sofort angetan, aber bis ich tatsächlich mal mit ihnen spielen konnte hat es dann doch etwas gedauert. Dass meine Workshop-Ladies eine Weihnachtskarte mit der Schneekugel machen wollten kam mir also gerade recht.

Karte mit Stanzform "Schneekugel"

Mir war eher nach etwas Schlichterem, den Hintergrund in Flüsterweiß habe ich nur in Pfauengrün mit einer Schwammwalze eingefärbt. Für die hellen Flecken habe ich etwas Wasser von einem Aquapainter auf die Karte gesprenkelt und mit Küchenrolle wieder abgetupft.

Karte mit Stanzform "Schneekugel"

Eine ordentliche Portion Eisglitter und Schneeflöckchen-Pailletten sorgt um die Eisbären herum für einen kleinen Schneesturm in der Kugel und peppt das Ganze mit dem gewissen Glitzerfaktor schön auf. Noch das „Frohe Weihnachten“ aus dem Set Festtagsglanz dazu, fertig.

Beim Workshop ist dann ein ganzes Rudel von Eisbären entstanden und die Schneekugel hat im Praxiseinsatz voll überzeugt – ein Wunder, dass den Bären bei der ganzen Schüttelei nicht schlecht geworden ist!

Alle Schneekugel-Karten aus dem Workshop

Die verwendeten Produkte habe ich unten aufgelistet. Wenn Du auch mal unter Anleitung in die Welt des Stempelns reinschnuppern willst melde Dich gerne bei mir, oder schau auf einem der angekündigten Märkte vorbei und sprich mich einfach an!

Product List

Mailbox für den großen Hunger

Bei Silke Trapani hatte ich diese süße weihnachtliche Mailbox als Verpackung für Lebkuchen gesehen und wollte die unbedingt auch ausprobieren. Also bin ich munter losgezogen, habe einen Berg Lebkuchen gekauft und mich an den Basteltisch gesetzt. Relativ schnell habe ich dann meinen Fehler bemerkt: die richtige Reihenfolge wäre gewesen, erst eine Mailbox zur Probe zu basteln und dann auf die Suche nach Lebkuchen zu gehen.

Vor lauter Enthusiasmus hatte ich leider die Größe der Bäume aus dem Produktpaket „Tannen & Karos“ völlig übersehen und dass die Mailbox mit den gegebenen Maßen für Mini-Lebkuchen gedacht ist. Tja, klassischer Fail!

Die Verlockung war zwar groß einfach alle Lebkuchen selbst zu essen und so zu tun als wäre nie etwas passiert, aber das konnte ich meiner Waage dann doch nicht antun. Stattdessen: raus mit Lineal und Bleistift, ausmessen und die Verpackung auf das nötige Maß hochskalieren.

Weihnachtlicher Lebkuchenbriefkasten

Die Deko kommt vom Designerpapier „Hurra, es schneit“ und den knuffigen Schneemännern aus dem Stempelset „Frostige Grüße“. Praktischerweise gibt es in dem Set „Tannen & Karos“ auch den Spruch „Weihnachtspost für Dich“, also genau richtig für so einen Briefkasten – oder ist es bei der Größe eher ein Paketkasten?

Weihnachtlicher Lebkuchenbriefkasten

Um die Box etwas besser zu zeigen habe ich noch ein kleines Video gemacht. Welches Material ich genau verwendet habe ist weiter unten aufgelistet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Product List

Neuer Stampin‘ Up! Papierschneider – verfügbar ab 01.11.!

Banner "neue Papierschneidemaschine" Stampin'  Up!

Eines der ersten Produkte von Stampin‘ Up! das ich mir zulegte war der Papierschneider – für mich einfach ein unverzichtbares Werkzeug zum Arbeiten mit Papier! Ich war echt traurig als er wegen Problemen mit dem Klingenlieferanten aus dem Sortiment genommen wurde. Umso gespannter war ich auf den Nachfolger, den wir Demos schon im Oktober bestellen und testen konnten. Und jetzt kommt der neue Papierschneider offiziell für alle! Ab dem 01.11. kannst Du das neue Teil bei mir bestellen. Aber was erwartet Dich da überhaupt?

Draufsicht neuer Papierschneider Stampin' Up!

Ich konnte natürlich nicht widerstehen und habe den Neuen schon fleißig ausprobiert. Hier mein persönlicher Eindruck von dem guten Stück:

…Continue reading

Pick-Up mit Pick Up

Ab und zu streife ich durch die Süßigkeitenregale der Supermärkte und überlege, was ich für meine Workshopdamen denn als nächstes Mitbringsel schön verpacken könnte. Bei Karin de Laat hatte ich diese wunderschöne kleine Schiebebox gesehen und wollte eine Version mit dem Pick-Up aus dem Set „Ride with Me“ versuchen. Aber was reintun? Vor dem Keksregal dann der Geistesblitz – wenn ein Pick-Up drauf ist, kann auch ein Pick Up rein! Das freut den kleinen Wortspielefan in mir und hat auch noch genau zur Größe des Autos gepasst:

Um den Innenteil etwas interessanter zu machen verliert der Truck beim Fahren ein paar Ballons:

Wenn man keine Lust hat den Pick-Up auszumalen kann man ihn auch einfach gleich auf Farbkarton stempeln, fertig! Unten findest Du das Material das ich benutzt habe – wie würde denn Dein Truck aussehen?

Product List

24-Stunden-Aktion: 15% auf ausgewählte Stempelsets

Wir Demos stecken oft schon im Weihnachtsfieber und vergessen daher schnell einmal die tollen Stempelsets, die es im Jahreskatalog gibt. Zum Glück ist Stampin‘ Up! zur Stelle und ruft sie uns auf die bestmögliche Art in Erinnerung – mit einer Rabattaktion! Am 23. Oktober gibt es für 24 Stunden 15% auf ausgewählte Stempelsets. Mit einem Klick auf das Bild kommt Ihr zum Flyer mit den Preisen, unten habe ich Euch noch die Bilder der Sets angehängt die es günstiger gibt.

Schicke mir bis zum 22.10. 20 Uhr Deine Wünsche und ich packe sie in meine Sammelbestellung. Alternativ bestelle am 23.10. selbst im Online-Shop und lass Dir Deine Schätze direkt nach Hause liefern.

Product List

Stempel selbst: neue Kurstermine

Vielleicht hast Du meine nächsten Kurstermine ja schon entdeckt? Details findet Du hier im Kalender oder einfach über einen Klick aufs Bild. Melde Dich noch schnell an!

Falls Du wahnsinnig gerne mitmachen würdest, aber der Termin einfach nicht passt – kein Problem! Melde Dich einfach bei mir und wir machen einen weiteren Termin aus.

Du erreichst mich am einfachsten direkt hier auf der Seite unter „Kontakt“ – oder klicke einfach HIER.

Über den Wolken Richtung Sonnenuntergang

Einmal im Monat fahre ich zu ganz lieben Freunden für einen 1-Projekt-Workshop. Da die Damen in Sachen Stempelei schon sehr versiert sind, ist es immer eine Herausforderung für mich sie mit neuen Projekten zu überraschen.

Für den letzten Termin hatten sie sich gewünscht, dass ich Ihnen zeige wie man gewischte Hintergründe macht. Die wichtigsten Utensilien waren daher diesmal Einmal-Handschuhe! Bunte Finger gehören ja fast schon zum guten Ton, aber bei der Technik artet es sonst sehr leicht aus… Was wir sonst noch benutzt haben, habe ich unter dem Post verlinkt.

Mir gefiel die Idee eines Sonnenuntergangs gut; hier kann man sich wisch-technisch so richtig austoben, was wir dann auch fleißig gemacht haben:

Die Karte war dazu noch die Gelegenheit, die neuen Delicata-Metallic-Stempelkissen in Gold, Silber und Kupfer kennenzulernen, alternativ konnten die Ballons auch weiß embosst werden wie in meinem Beispiel. Die Metallic-Tinten haben aber voll überzeugt, dem Glänzen konnte einfach niemand widerstehen! Muss man definitiv mal in echt gesehen haben, auf den Bildern zeigt es sich leider nicht so schön.

Ich finde es immer wieder spannend, wie unterschiedlich die Projekte im Workshop doch werden. Gleiches Material, gleiche Anleitung, und doch hat jede Karte ihren ganz persönlichen Touch.
Trau Dich auch mal und werde kreativ! Es gibt gerade frische Stempeltermine, schau doch mal hier vorbei und melde Dich gleich an!

Product List

„Sanfte Silhouetten“ als Herbstkranz

Der Herbst hat sich bei mir bisher nicht allzu sehr beliebt gemacht. Es regnet, es stürmt und eine allgemeine „Usseligkeit“ macht sich breit. Brrrr, da trauere ich noch etwas dem Sommer hinterher!

Dabei hat der Herbst doch auch seine hübschen Seiten, allen voran die wunderschöne Färbung der Blätter. Ein Mix aus bunten Blättern war auch die Vorlage für einen Herbstkranz, den Stampin‘ Up! als Beispielbild online gestellt hatte. Den fand ich so toll, dass ich ihn einfach selbst einmal machen musste:

Und passend für das Foto hatte sich sogar die Sonne erbarmt und lässt die Farben richtig schön strahlen!

Ich bin immer noch ganz hin und weg von dem Kranz! Dabei muss ich gestehen, dass ich das benutzte Designerpapier „Sanfte Silhouetten“ bis jetzt im Katalog gekonnt ignoriert hatte. Die Muster auf den Vorderseiten sind einfach nicht mein Fall, und die Rückseiten hatte ich prompt übersehen. Definitiv ein Fehler!

Probier es doch auch mal aus: Du brauchst dafür außer dem Kranz und einer Heißklebepistole als Material nur das Designerpapier „Sanfte Silhouetten“ und die Stanzformen „Aus jeder Jahreszeit“ – das wars! Von jeder Farbe braucht man ca. 1/4 Bogen Designerpapier, man hat also noch jede Menge für andere tolle Projekte übrig. Über die Links unten kommst Du direkt zu den Produkten im Online-Shop. Trau Dich, es geht einfacher als Du denkst!

Product List

Projekt aus dem Einsteiger-Workshop – Über den Wolken

Heute zeige ich Euch eines der Projekte aus meinem letzten Einsteiger-Workshop. Da er speziell für Stempel-Anfänger gedacht ist, habe ich die Projekte entsprechend einfach gehalten. Trotzdem macht die Karte schön was her, wie ich finde:

Es braucht gar nicht viel an Material: mit dem Produktpaket „Über den Wolken“ kam hier nur ein einziges Stempelset mit der passenden Stanze zum Einsatz. Ein klitzekleines bißchen Schneiden mit der Schere war für die Wimpelkette auch dabei, aber auch das war gut zu schaffen!

Noch ein Plus: diese Karte taugt auch was für Männer! Es fällt mir ja oft genug schwer, mich von Blümchen und Schmetterlingen zu trennen und etwas maskulines zu gestalten. Aber die Heißluftballons kann man durch die Farbwahl sehr schön variieren.

Probier es doch auch mal aus! Melde Dich hier bei mir und mach einen Termin für einen Schnupperkurs aus. Es ist leichter als Du denkst – trau Dich!

Product List

DSP-Aktion: Papier gratis!

Bis zum 30. September bekommt Ihr bei den Designerpapieren aus dem Jahreskatalog beim Kauf von 3 Packungen 1 geschenkt! Hier kommt Ihr zum Flyer mit der Liste der Papiere:

Ihr könnt dabei beliebig mischen, müsst also nicht 3x das gleiche Papier kaufen. Bei Interesse oder Fragen bin ich natürlich wie immer hier für Euch erreichbar.

Übrigens ist mit einem Papier aus dem Angebot, dem Designerpapier „Magnolienweg“, ratzfatz diese kleinen Teestick-Verpackung entstanden: